Kunststofftechnik

Allgemeines zur Ausbildung

Die Geschichte des Kunststoffs gleicht einem Triumphzug. Was mit der Erfindung des Celluloids vor etwa 140 Jahren begann, ist heute mit Flachbildschirmen aus Polymeren nur ein Entwicklungsschritt in eine äußerst dynamische, technologisch wegbereitende Kunststoffzukunft. Kunststoff setzt Trends, prägt Alltag und Freizeit, Sport und Mode, ist unentbehrlich im Automobil- und Flugzeugbau, in der Raumfahrt oder in der modernen Hochleistungsmedizin.

Optimale berufliche Zukunftsaussichten

Das derzeit große Wachstums- und Innovationspotenzial, nicht nur der starken Vorarlberger Kunststoffindustrie, verweist auf die Jahrhundertbedeutung des Kunststoffs, seine universelle Anwendbarkeit, die unvergleichliche Gestaltungsvielfalt in Form und Farbe bei der Produktentwicklung, die optimalen beruflichen Zukunftsaussichten in dieser Branche und die Einrichtung des dringend erforderlichen Ausbildungsschwerpunktes Kunststofftechnik. Die Ausbildung in der Abteilung Maschinenbau höhere Lehranstalt für Kunststofftechnik dauert 5 Jahre und endet mit der Reife- und Diplomprüfung. Neben einer Maschinenbau-Basisausbildung werden zudem die Grundlagen der Werkstoff- und Verarbeitungstechnik von technischen Kunststoffen vermittelt. Darauf aufbauend bildet das Automatisieren ganzer Fertigungseinheiten der Kunststoffverarbeitung einen weiteren Schwerpunkt der Ausbildung. Trotz dieser Spezialisierung wird eine vollwertige Maschinenbauausbildung garantiert. Diplomarbeiten für und in Zusammenarbeit mit Unternehmen erleichtern ebenso wie die verpflichtende Ferialpraxis den Einstieg in einen anspruchsvollen und kreativen Beruf. Dieser Ausbildungsschwerpunkt bildet vornehmlich Führungskräfte und Spezialisten für Gewerbe und Industrie heran. Er ist weiters ein idealer Ausgangspunkt für ein Studium an einer Hochschule.

Kunststofftechnik

Praktikum

Gemäß der geltenden Lehrpläne der Höheren Technischen Lehranstalten sind insgesamt mindestens 8 Wochen einschlägige Ferialpraxis vor Eintritt in den letzten Jahrgang erforderlich. Für die Fachschule beläuft sich das Pflichtpraktikum auf mindestens 4 Wochen vor Eintritt in die letzte Klasse. Unternehmen, die unseren SchülerInnen in den vergangenen Jahren die Möglichkeit zur Ablegung des HTL- bzw. FS-Pflichtpraktikums eingeräumt haben und dies auch in Zukunft tun, sind hier angeführt. Die Listen erheben jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit bzw. Richtigkeit.

 

Kunststofftechnik

Abschluss

Die Ausbildung dauert 5 Jahre und endet mit der Reife- und Diplomprüfung. Sie hat das Ziel, mittlere Führungskräfte für das Gewerbe und die Industrie heranzubilden und auf das Studium an einer Hochschule oder Fachhochschule vorzubereiten.

Einsatzbereiche der Absolventen:
Entwicklung von Einzelteilen und Systemen aus Kunststoffen, Metallen und Verbundstoffen (Konzeption, Konstruktion, Design, Berechnung, Bewertung, Organisation, Qualitätssicherung, Dokumentation), Fertigung von Einzelteilen und Baugruppen aus Kunststoffen, Metallen und Verbundstoffen (Arbeitsvorbereitung, Fertigungsplanung, Logistik, Verfahrensentwicklung, Werkzeugentwicklung, Sondermaschinenbau, technischer Einkauf, technischer Verkauf, Qualitätssicherung)
Nach einigen Jahren Praxis zählen die Leitung von Projekten bzw. die Führung von Mitarbeitern zu den typischen Aufgaben von AbsolventInnen.

Kunststofftechnik

Anmeldung

für das kommende Schuljahr 2017/18 könnt ihr euch für folgenden Ausbildungszweig anmelden:

  • Höhere Lehranstalt für Kunststofftechnik, 5-jährig

Anmeldefrist:
Semesterferien 08:00-12:00 Uhr
und Mittwoch, 14.2. - 23.2.2018

WICHTIG: Originalzeugnis mit ausgefüllter und vom Erziehungsberechtigten unterschriebener Rückseite bitte mitbringen!

Alle wichtigen Informationen und den Chancenrechner findest du unter www.schulanmeldung.at!