Vortrag OeNB

Falscher Fuffzger oder doch nicht?

Einer der greifbaren Höhepunkte im wahrsten Sinn des Wortes war bei einem Vortrag an der HTL Bregenz der Moment, als die Schüler/innen falsche und echte Geldscheine in die Hand bekamen, um selbst Fälschungen bzw. echtes Geld voneinander unterscheiden zu lernen.

Der Vortrag von Renate Kaiser, Mitarbeiterin der Österreichischen Nationalbank (OeNB), am 20. Febraur 2018 im Festsaal der HTL Bregenz war für die abschließenden Klassen eine zuweilen sehr konkrete Sache: Geld zum Angreifen - ein Paket mit 500 €-Scheinen und verschiedene Fälschungen – von plumpen Kopien bis zu Imitaten, die von echtem Geld kaum zu unterscheiden waren. Die Schüler/innen hörten viel über unser Geld und die Sicherheitsmerkmale von Banknoten.

Daneben gab der Vortrag auch Auskunft über die Struktur der Nationalbank und ihre angeschlossenen Unternehmen. Die Aufgaben der OeNB wurden erläutert: von der Unternehmensanalyse über die Bankenaufsicht (zusammen mit der Finanzmarktaufsicht) und den Bargeldservice für Privatkunden bis hin zum Bargeldumlauf und dem Schilling-Umtausch. Eine weitere wichtige Funktion, die die OeNB zu erfüllen hat, ist die Wahrung der Preisstabilität. Die österreichische Notenbank ist auch Teil des Systems der Europäischen Zentralbanken (ESZB).

Die Umstellung der Währung von Schilling auf Euro war eine der großen Herausforderungen der OeNB. Die Schüler erfuhren, dass immer noch 8,5 Milliarden Schilling im Umlauf sind, über die sich nach Ablauf der Umtauschfrist der Finanzminister schon freut.

Mag. Markus Schneider, Klassenlehrer

Zurück